ABGESCHLOSSENE UNTERSUCHUNGEN

Qualitative und quantitative Forschung zu sozialpädagogischen Themen ist ein wesentlicher Fokus unserer Tätigkeit. Intensiver Austausch mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen wie zum Beispiel der Uni WEST in Timisoara der Donau Universität in Krems oder der Working Group on the Quality of Chidhood Within the European Parliament sind uns wichtig, um am aktuellen Dialog der wissenschaftlichen Gemeinschaft teil zu haben.

"vom Paar zur Familie"
Diese Längsschnittuntersuchung begleitet Paare von den letzten Schwangerschaftsmonaten an auf dem Weg zur jungen Familie. Etwa 70 Paare/ Elternpaare werden in einem standardisierten Verfahren nach einem Phasenplan in ihrer Lebensentwicklungmehrfach erhoben. Schutz- und Risikofaktoren für die junge Familie in dieser Zeit der Transformation stehen im Zentrum der Beobachtung.

"Sozialmoderation in Grund- und Sekundarschulbereich"
In einer pluralistischen, multiethnischen Gesellschaft, überschattet von hohen Scheidungsraten und geprägt durch tief greifende Umbrüche bestehender sozialer Normen, kommt der Schule über ihren Bildungsauftrag hinaus überragende Bedeutung in der täglichen Moderation der sozialen Prozesse zu. Längst hat der "Lehrauftrag" der Schule diese eindeutige Erweiterung erfahren. Die Schule ist als zentrale Plattform von Sozialisierungserfahrungen für Kinder anzusehen, dies umso mehr in einem die ganztägige institutionelle Betreuung von Kindern anbietendem Konzept sowie besonders für Ein-Kind-Familien.

"Grundlagen attraktiver Elternbildung für Väter"
Qualitative Studie zu alleinerziehenden Vatern in Osterreich, gemeinsam mit Media&Education im Auftrag des BMSG 2006

"Projektive Konzepte eigener Vaterschaft männlicher Jugendlicher zwischen 15 und 19 Lebensjahren"
Diese Untersuchung beschäftigte sich mit den projektiven Väterkonzepten heutiger männlicher Jugendlicher